Bitte sendet alle Einladungen und Anfragen bezüglich Veranstaltungen an umzuege@burghexen-waldkirch.de

 

Hier findest du diverse Zeitungsartikel über unseren Verein: 

Burghexen Jahreshauptversammlung mit Weihnachtsfeier

Am 3.Dezember 2016 fand unsere alljährliche Jahresversammlung mit Weihnachtsfeier im Waldkircher Rettungszentrum statt.

Mit dabei waren die Familien der Hexen, passive Mitglieder und zahlreiche Helfer. Ein Highlight des Abends war der Besuch des Nikolauses, jedoch erhielten die Hexen im Gegensatz zu ihren Kindern, mehr Tadel als Lob.

Ebenso im Vordergrund stand die Ehrung Ralf Richters, welcher den Verein in seinen 28 Vorstandsjahren, durch sein Engagement weit nach vorne verholfen hat.

Als Dank für außerdem 22 Jahre in denen er als zweiter Vorstand tätig war, übergab ihm Manfred Göpfrich im Namen aller Hexen, eine Kastelburg aus Sandstein. Man ließ den Abend mit gutem Essen, einer vielfältigen Tombola und einem unterhaltsamen Elvis Presley Imitator ausklingen. 

    

Ein großes Dankeschön gilt ebenso der Weihnachtsmannschaft, welche jedes Jahr einen unvergesslichen Abend gestaltet. 

Artikel vom Mi, 20. April 2016 aus der BZ:

Burghexen freuen sich wieder über neue Anwärter

Im September soll ein historisches Fest auf der Kastelburg stattfinden, für die die Burghexen auch bauliche Arbeiten übernehmen.
 

http://www.badische-zeitung.de/waldkirch/burghexen-freuen-sich-wieder-ueber-neue-anwaerter

Fasnachstaler 2016

 

Bereits zum 7. Mal gibt es seit Anfang Januar 2016 denbegehrten Fasnachtstaler und wie auch in den Jahren zuvor in einer limitiertenAuflage von 1111 Stück. In diesem Jahr haben wir in der Talerfamilie 2 Jubilarezum einen die Suggentäler Schreckli mit ihren stolzen 40 Jahren. Und die WildenMänner aus Waldkirch feiern den 22. Geburtstag. Somit haben wir jeweils 1111durchnummerierte Taler. Die Taler Nr. 1 und die Rohzeichnungen werden wieder zueinem guten Zweck versteigert. Die Versteigerung findet am Samstag den 30.01.2016.um 11.11 Uhr auf dem Waldkircher Marktplatz am Stand der NZ Burghexen statt.Auch in diesem Jahr ist es wieder eine Amerikanische Versteigerung somit hatjeder die Chance dieses Begehrte Unikat zu ergattern. Direkt im Anschluss wirddie Summe aus Versteigerung und Verkaufserlös die Lebenshilfe SportgruppeWaldkirch übergeben.

 

Ebenso sind noch wenige Exemplare der Vorjahre da die zurSammlungsvervollständigung erworben werden können.  


1  

 

Kastelburg in Not

„Die Burg hat Winterpause“

Arbeitseinsatzam 17. Oktober 2015  


 

Neue Mannschaft von „Kastelburg in Not“ (Burghexen) haben das erste Jahr der Arbeithinter sich. – Begegnung mit den „Alten KiN-Helfern“.


 

Bei der Einfahrt ins Elztal ist das Ergebnis der diesjährigen Arbeit auf der Kastelburg seit einiger Zeit schon weithinsichtbar. Wurde doch der obere Wald- und Buschrand vor der Burg fachgerecht von den Helfern unter recht schwierigen Umständen gerodet, um so wieder einen ungehinderten Blick auf und von der Burg zu haben.

Bei der für dieses Jahr letzten Reinigung ging es um dieSäuberung der Burghänge. Insgesamt 5 Motorsensen wurden eingesetzt. Da die Hänge teilweise sehr rutschig waren, mußten wir einige der Helfer mit Seilen sichern. Gleichzeitig wurde wie immer der Clemens-Drescher-Weg sowie dieinneren Burghöfe gemäht, Wasserabfluß-rohre gereinigt und natürlich der gesamteBurgturm innen von Laub und herumliegendem Gestein und mancherlei Unrat befreit.

Nachdem die 11 Helfer so gegen Mittag mit allen Ihren Arbeiten fertig waren, gab es ein gespendetes Mittagessen, dieses mal wieder von derMetzgerei „Schlenker“. Die Getränke wurden wie immer von der „Hirschenbrauerei“ und dem Getränkemarkt „Gommel“ gespendet.

Nach dem Essen, so gegen 14.00 Uhr trafen auf Einladungder „Neuen KiN-Helfer“ die „Alten KiN-Helfer zahlreich auf der Burg ein.  Es wurde ein geselliger Nachmittag bei Kaffeeund Kuchen und einem Vesper. Die neuen KiN-Helfer erfuhren manch tolleGeschichte um die Renovierung der Burg. Auch wurde von Peter Faller (alter KiN-Helfer) dem jetzigen KiN-Sprecher Günther Grötzbach ein Ordner mitsämtlichen Zeitungsausschnitten und Aufzeichnungen vom Anfang bis zum Schlußder Burgsanierung übergeben. So gegen 17.30 Uhr verabschiedeten sich die ehemaligen KiN-Helfern mit dem Versprechen uns „Neuen“ weiterhin mit Rat zurSeite zu stehen.

Kastelburg in Not Sprecher Günther Grötzbach und seine Helfer, sowie der Heimat- und Geschichtsverein sagen auf diesem Wege für dieseszu Ende gehende Jahr allen Spendern und Gönnern herzlichen Dank für die Unterstützung sei es für die Verköstigungen bei unseren Arbeitseinsätzen oder Geldspenden.

Am Arbeitseinsatz waren folgende Helfer beteiligt:

Günther Grötzbach, Hubert Schmieder, Matthias Burg, Manfred und Marco Göpfrich, Ralf Richter, Ralf Drescher, Mike Hoch, Roland Weber,Andreas Blattmann, Sascha Weber.

Bei Fragen und Anregungen an „Kastelburg in Not“ können Sie sich an deren Sprecher Günther Grötzbach (Tel. 07681/3364 wenden. Auchwürde sich der Heimat- und Geschichtsverein (Abteilung KiN) über Geldspenden sehr freuen, denn Material und Geräte zur Erhaltung der Burg kosten immer wieder viel Geld.


 

Bilder zum Einsatz findet ihr hier! 


 

Hexen auf Betriebausflug
 
Wie jedes Jahr im Oktober treffen sich die Waldkircher Burghexen e.V. auch in dieses Mal zum Jahresausflug im Waldkircher Städle.
Doch dieses Jahr sollte es ein bisschen weiter gehen deshalb mussten 40 Hexen statt den Besen auf den Bus umsteigen.
Es ging in die Landeshauptstadt nach Stuttgart um bei unseren Schwäbischen Nachbarn das ein oder andere Bierchen zu verköstigen und ein paar Gaumenschmausspezialitäten zu probieren. Nach einem etwas zähen Start auf unseren Straßen kam die Stimmung schnell in Schwung als die erste Anlaufstelle das Stuttgarter "Schweinemuseum" war. Dort wurde  ein leckerer Haxen in Dunkelbiersoße  serviert, mit dem sich auch die kleinste und schwächste Hexe für den Wasen stärken konnte. Den pünktlich um 17.00 war es soweit und der Hexenscharr wurde Einlass in das Festzelt bei "Sonja Merz" gewährt. Bei Maß und Händel ging es nicht lange bis die ersten auf den Bänken standen und die geniale Liveband stimmlich und natürlich mit unseren Kläpperle lautstark unterstützte. Ein Rundum gelungener Ausflug der die Vorfreude auf 2016 steigen lässt den am 11.11. geht es wieder mit dem Wirtschaftkontrolldienst in den Waldkirchern Lokalen los.

 


 

Jungritterschar auf Raubzug im Städle


 

Raubritter gibt es nicht ?!  Könnte man meinen doch das Waldkircher Städtle wurde eines besseren belehrt. 

Die Jungritterschar der Ferienspielaktion der Waldkircher Burghexen plünderte für den Graf von Sulz vonder Kastelburg den Markt und die umliegenden Geschäfte.

Knapp 80 Kinder wolltenden Raubzug nicht verpassen, und wir trafen uns in der Allee um diesen genauestens zu planen und vorzubereiten. Es wurden Fahnen gemalt, Schwertergewetzt und Gesichter geschwärzt um möglichst ein furchteinflößendes  Auftreten zu haben.

Wir teilten uns in 5 Gruppen um jeden Steuerzahler für den Graf von Sulz erwischen zu können.

Bezahlt wurde inalter Weise in Lebensmitteln welche an Ort und Stelle in Säcken auf die Burggebracht wurden und dem Graf übergeben wurden.

Großzügiger Weiseübergab uns der Graf nach getaner Arbeit ein Großteil seiner Steuern als Sold somitkonnten sich die Raubritter auf der Burg mit allerlei Leckerem belohnen.

Bei Bogenschießen, Lanzenstechen auf Pferdeböcken, Speerwerfen und weitern Spielen verbrachten wirder Nachmittag zusammen. Bevor wir die Raubritter wieder am späten Nachmittagin ihre elterlichen Obhut übergeben konnten.

Die NZ Burghexen Waldkirch e.V. möchte sich auf diesem Weg auch nochmal bei den Einzelhändlern bedanken die diesen Spaß mitgemacht haben.


 

Artikel vom Sa, 18. April 2014 aus der BZ:

Burghexen übernehmen Kastelburg

Rück- und Ausblick der 54 Mitglieder starken Waldkircher Narrenzunft / Manfred Göpfrich erhält Landesehrennadel.


 

http://www.badische-zeitung.de/waldkirch/burghexen-uebernehmen-kastelburg--103551199.html
 

Osterputz auf der Kastelburg


 

Die NZ Burghexen hat die Arbeiten für dieses  Jahr aufgenommen und Ihren ersten Arbeitseinsatz hinter sich. Die Hauptsächlichen Arbeiten lagen im ausfegen des Turms, Laub beseitigen, und den Unrat der vom Winter her liegen geblieben ist zu beseitigen. Belohnt wurde die Sache mit einem Zünftigen Mittagessen das von der Metzgerei Schlenker gestiftet wurde, wofür wir recht herzlich danken wollen. Die Burghexen wollen so alle 6  bis 10 Wochen einen Einsatz auf der Burg durchführen um unser Zuhause für alle Gäste und uns immer in einem schönen Bild erscheinen zu lassen. Dankbar sind wir allen die dafür sorgen, dass wir bei unseren Arbeitseinsätzen  mit Getränken und Speisen versorgt werden (07681 3364 oder info@burghexen-waldkirch.de)


 


 

Nach der Fasnet kommt der Frühjahrsputz


 

Ende des letzen Jahres haben die Burghexen Waldkirch e.V. beschlossen den „Heimat-und Geschichtsverein Waldkirch e.V.“ im Bereich der Pflege und Erhaltung der Kastelburg tatkräftig zu Unterstützen. Da nach jeder Fasnacht auch kleinere und Größere Putzaktionen für das Neue Jahr gemacht werden. Folgen auch die die Burghexen ihrem Tatendrang und richten das „Wohnzimmer“ anschaulich her dasjeder dieses schöne Denkmal besuchen kann. Da im  Laufe des Jahres mehrere dieser Putz und  Pflegetage anstehen würden wir uns sehr freuen wenn wir durch die Waldkircher Gastronomie und Geschäftswelt mit einem kleinen Vesper an diesen Tagen unterstützt würden. Unser Ansprechpartner fürdie Kastelburg ist Günther Grötzbach 07681/3364.

Waldkircher Fasnachtstaler 

in der 6. Auflage


 

Bereits zum 6. Mal gibt es seitAnfang Januar 2015 den begehrten Fasnachtstaler und wie auch in den Jahrenzuvor in einer limitierten Auflage von 1111 Stück. In diesem Jahr ist auf demTaler der Bajass der Narrenzunft Krakeelia Waldkirch abgebildet welche indiesem Jahr ihr 150. Geburtstag feiern. Die Rohzeichnung stammt von Heinz Opitzdiese wird zugunsten einer Familie die von dem  Palliativ Netz Zweitälerland e.V.  betreut wird versteigert. Die Versteigerung findet amSamstag den 7.2. um 11.11 Uhr auf dem Waldkircher Marktplatz am Stand der NZ Burghexen statt. Auch in diesem Jahr ist es wieder eine Amerikanische Versteigerungsomit hat jeder die Chance dieses Begehrte Unikat zu ergattern. Direkt imAnschluss wird die Summe aus Versteigerung und Verkaufserlösan das Palliativ Netz Zweitälerland e.V. übergeben.

Ebenso sind noch wenige Exemplare derVorjahre da die zur Sammlungsvervollständigung erworben werden können. 


 

Artikel über die Hexentaufe

vom Fr, 28. Februar 2014 aus der BZ:

http://www.badische-zeitung.de/waldkirch/zweimal-elztaeler-fasnet-im-fernsehen--81504472.html

Artikel über die Ankündigung der Hexentaufe

vom Fr, 28. Februar 2014 aus der BZ:

http://www.badische-zeitung.de/waldkirch/sonja-schrecklein-und-der-swr-bei-den-burghexen--81281774.html 

Fasnetstaler mit Steinkrähen

Versteigerung am Samstag.

 

WALDKIRCH. Bereits in der fünften Auflage gibt es 2014 wieder den Fasnachtstaler der Waldkircher Burghexen in einer limitierten und nummerierten Auflage von 1111 Stück. Das Bild in diesem Jahr zeigt eine Steinkrähe, die den Kollnauer Steinkrähenhexen gewidmet ist, welche in diesem Jahr ihr 22-jähriges Bestehen feiern. Wie in den Jahren zuvor wird ein Taler mit einem handgemalten Bild der Jubiläumszunft zu einem guten Zweck versteigert. In diesem Jahr wird das Geld dem Kinderschutzbund übergeben. Diesen Samstag, 22. Februar, wird auf dem Marktplatz unterhalb des Brunnens wieder der Stand der Waldkircher Burghexen stehen, bei dem ab 11.11 Uhr das Bild ersteigert werden kann. Der Preis des Talers hat sich auch nicht verändert und liegt weiterhin bei 2,66 Euro. Den Taler kann man unter anderem am Fasnachtsfreitag in der Schlettstadtallee bei der Hexentaufe erwerben, bei der die Burghexen dieses Jahr Besuch von Sonja Schrecklein mit ihrem Fernsehteam des SWR bekommen.


 

Burghexen richten Fasnetstaler für 2014 


 

Nun geht es für die Waldkircher Burghexen wieder in die heiße Phase die Blusen wurden gebügelt und Besen frisch gebunden, um bei befreundeten Zünften Unfug und Schabernack zu betreiben. Ebenso gehört bereits im 4. Jahr das akribische bündeln der Fasnachtstaler zum festen Programmstart in die neue Saison. Auf der 5. Ausgabe des Talers ist ein Krähe verewigt die gehört zu den Steinkrähenhexen aus Kollnau die in diesem Jahr ihr 22. Jubiläum feiern. Den Taler gibt es bereits wie in den Jahren zuvor zu einem Preis von 2,66 Euro welcher auch wieder einem sozialen Projekt zu Gute kommt.


 

Die Burghexen zu Besuch im Baden FM Studio


 


 


 

 


 

Gefällt euch das Treiben unseres Vereins und ihr wollt Mitglied werden?

 

Dann schreibt uns einfach eine E-Mail an webhex@burghexen-waldkirch.de und stellt 

euch an unserer Jahreshauptversammlung, im März 2019 im Hirschen, vor.

 


 

 


 


 

 

342233